Förderung von landwirtschaftlichen bzw. gartenbaulichen Beratungsleistungen

Vom

Diese Beratungsleistungen richten sich thematisch an schafhaltende Betriebe. Der Thüringer Schafzuchtverband hat einen Zuschlag auch für das Jahr 2019 erhalten. Somit können wir SIE unterstützen und beraten.

Inhaltliche Themen könnten sein:

1. Produktionstechnische Beratung im Betrieb z.B.:

  • Fütterung (Rationsplanung und -kalkulationen für Winterfütterung, Gestaltung der Weideperiode)
  • Optimierung der Nutzung der vorhandenen Flächenausstattung (KULAP, Anbauplanung u.ä.)

2. Unterstützung bzw. Übernahme von Aufgaben zur  Einhaltung gesetzlicher Regelungen, zu Dokumentationspflichten und Anträgen z.B.

  • Tierbestandsführung / Nutzung elektronischer Kennzeichnung
  • Cross Compliance

3. Wirtschaftlichkeitsberechnungen für den Betriebszweig z.B.

  • Erkennen der Potentiale
  • Erarbeitung zukunftsorientierter Betriebskonzepte
Ebenso haben folgende Mitbieter ein Angebot im Rahmen der Ausschreibung für das „Fachlos Schafhaltung“ erhalten:
  • LKV Sachsen-Anhalt
  • Landschaftspflegeverband Mittelthüringen
  • Michael Witter (Schwerpunkt der Beratung: Herdenschutz durch den Einsatz von Herdenschutzhunden)
  • Natura-2000-Station „Südharz/Kyffhäuser“
Laut Rahmenvertrag werden Leistungen bis zu einer Höhe von 1.500 € netto je Beratungsvertrag dem Auftragnehmer (mit Ausnahme der Umsatzsteuer) erstattet.

Die Abrechnung des Förderverfahrens übernimmt der Verband.

Wir hoffen auf einen regen Zuspruch, damit Sie die Möglichkeit dieses Service evtl. auch in den folgenden Jahren weiterhin nutzen können.

Zurück