Aktuelle Information der Thüringer Tierseuchenkasse zur Blauzungenkrankheit

Vom

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung der Blauzungenkrankheit (BTV) in Deutschland besteht auch für Thüringen eine erhöhte Seuchengefahr. Daher wird die Impfung der empfänglichen Tiere dringend empfohlen.

Bei Seuchenfeststellung werden große Restriktionszonen festgelegt. Aus der Restriktionszone heraus dürfen Nutz- und Zuchtrinder, -schafe und -ziegen grundsätzlich nur dann verbracht werden, wenn sie vorschriftsgemäß und wirksam gegen den in der Region zirkulierenden BTV-Serotyp geimpft wurden. Kälber in einem Alter von bis zu 90 Tagen von entsprechend geimpften Müttern und die deren Biestmilch erhalten haben, können mit Tierhaltererklärung ohne weitere Impfung oder Untersuchung verbracht werden. Der Verwaltungsrat der Thüringer Tierseuchenkasse hat eine Beihilfe zur Impfung gegen die Blauzungenkrankheit beschlossen, die vom zuständigen Ministerium noch zu genehmigen ist. Der Beihilfesatz für Impfungen im Jahr 2019 beträgt 1,00 Euro je Impfung bei Rindern und 0,60 Euro je Impfung bei Schafen und Ziegen. Die Beihilferegelung gilt voraussichtlich ab 1. April 2019. Bitte wenden Sie sich bezüglich der Durchführung der Impfung, einschließlich Impfstoffbestellung, schnellstmöglich an Ihren betreuenden Tierarzt. Die Abrechnung der Beihilfe erfolgt über den Tierarzt. Weitere Informationen zur Blauzungenkrankheit finden Sie auf der Homepage des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES): https://www.tierseucheninfo.niedersachsen.de/aktuelles/blauzungenkrankheit/blauzungenkrankheit-21712.html

Aktuelle Informationen auch immer direkt auf der Homepage der Thüringer Tierseuchenkasse: https://www.thueringertierseuchenkasse.de/
____________________________________________________________________________________________
Im Thüringer Staatsanzeiger Nr. 8/2019 wurde der "Vollzug der EG-Blauzungenbekämpfung-Durchführungsverordnung" veröffentlicht. Darin ist die Genehmigung der freiwilligen vorbeugenden Impfung gegen die Blauzungenkrankheit beschrieben.
_____________________________________________________________________________________________
Die Tierhaltererklärung ist erforderlich, wenn gegen die Blauzungenkrankheit geimpft wurde.

Zurück